ProjectsAutistici & Inventati - 10 anni di hacking e mediattivismoPrefazioneGerman Log in

Translation of Prefazione: German

1
Filter ↓ Sort ↓ All  Untranslated (random)
Prio Original string Translation
Campagna no SIAE #--- Kampagne "No SIAE" (SIAE: Società Italiana degli Autori ed Editori, Gesellschaft der Urheber und Verleger, die italienische Verwertungsgesellschaft) Details

Campagna no SIAE #---

Warning: Lengths of source and translation differ too much.
Kampagne "No SIAE" (SIAE: Società Italiana degli Autori ed Editori, Gesellschaft der Urheber und Verleger, die italienische Verwertungsgesellschaft)

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2012-06-09 12:45:15 GMT
Translated by:
admin (public.void)
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
Prefazione # Vorwort {-} Details

Prefazione

# Vorwort {-}

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2017-04-19 21:42:04 GMT
Translated by:
hlg
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
Sulla A32 la polizia sta provando per la terza volta a sfondare il blocco dei manifestanti antitav. Volano manganellate e sassi, e le prime file dei valsusini si beccano gli scudi antisommossa in faccia: per fortuna che sono strumenti difensivi, il rumore dei denti che saltano arriva sino a dove sto io, parecchio in disparte a fumarmi una sigaretta che sa di lacrimogeno. Alla quarta carica la linea del blocco stradale viene sfondata. I manifestanti si aprono a corolla, mentre la fila di celerini penetra in mezzo a loro come un coltello: il rullo degli sfollagente sembra una mitragliata. Nella fuga un gruppetto di notav rimane indietro e si attesta vicino alla mia postazione: irriducibili pronti a resistere fino all’ultimo. No, guardo meglio: età media sessant’anni. Sono i più anziani che corrono meno veloci. Mi avvicino, una signora sorregge un ragazzo. Un ferito. No, li sento parlare. Auf der A32 versucht die Polizei gerade zum dritten Mal die Blockaden der Anti-TAV Aktivist_innen aufzulösen (Anm. d. Ü.: TAV: treno ad alta velocità = Hochgeschwindigkeitszug). Es wird geprügelt, Steine fliegen, und die ersten Reihen der Demonstrant_innen bekommen die Antikrawall-Schilde ins Gesicht: zum Glück gibt es Verteidigungsmittel. Das Geräusch der ausbrechenden Zähne dringt bis dorthin, wo ich bin - sehr abseits um eine Zigarette zu rauchen, die nach Tränengas schmeckt. Beim vierten Angriff wird die Straßenblockade durchbrochen. Die Reihe der Demonstrant_innen öffnet sich wie eine Blüte, während die Cops in ihre Mitte eindringen wie ein Messer: Der Schlagstockwirbel gleicht einer Maschinengewehrsalve. Beim Zurückweichen bleibt eine No-TAV-Gruppe zurück und formiert sich in der Nähe meines Standortes: unbeugsam bereit, bis zum Letzten Widerstand zu leisten. Auf den zweiten Blick sehe ich: Nein, sie sind Mitte sechzig! Es sind die Ältesten, die am langsamsten laufen. Ich gehe näher heran, eine Frau stützt einen Freund. Einen Verletzten? Nein, ich höre sie sprechen. Details

Sulla A32 la polizia sta provando per la terza volta a sfondare il blocco dei manifestanti antitav. Volano manganellate e sassi, e le prime file dei valsusini si beccano gli scudi antisommossa in faccia: per fortuna che sono strumenti difensivi, il rumore dei denti che saltano arriva sino a dove sto io, parecchio in disparte a fumarmi una sigaretta che sa di lacrimogeno. Alla quarta carica la linea del blocco stradale viene sfondata. I manifestanti si aprono a corolla, mentre la fila di celerini penetra in mezzo a loro come un coltello: il rullo degli sfollagente sembra una mitragliata. Nella fuga un gruppetto di notav rimane indietro e si attesta vicino alla mia postazione: irriducibili pronti a resistere fino all’ultimo. No, guardo meglio: età media sessant’anni. Sono i più anziani che corrono meno veloci. Mi avvicino, una signora sorregge un ragazzo. Un ferito. No, li sento parlare.

Auf der A32 versucht die Polizei gerade zum dritten Mal die Blockaden der Anti-TAV Aktivist_innen aufzulösen (Anm. d. Ü.: TAV: treno ad alta velocità = Hochgeschwindigkeitszug). Es wird geprügelt, Steine fliegen, und die ersten Reihen der Demonstrant_innen bekommen die Antikrawall-Schilde ins Gesicht: zum Glück gibt es Verteidigungsmittel. Das Geräusch der ausbrechenden Zähne dringt bis dorthin, wo ich bin - sehr abseits um eine Zigarette zu rauchen, die nach Tränengas schmeckt. Beim vierten Angriff wird die Straßenblockade durchbrochen. Die Reihe der Demonstrant_innen öffnet sich wie eine Blüte, während die Cops in ihre Mitte eindringen wie ein Messer: Der Schlagstockwirbel gleicht einer Maschinengewehrsalve. Beim Zurückweichen bleibt eine No-TAV-Gruppe zurück und formiert sich in der Nähe meines Standortes: unbeugsam bereit, bis zum Letzten Widerstand zu leisten. Auf den zweiten Blick sehe ich: Nein, sie sind Mitte sechzig! Es sind die Ältesten, die am langsamsten laufen. Ich gehe näher heran, eine Frau stützt einen Freund. Einen Verletzten? Nein, ich höre sie sprechen.

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2014-11-22 15:16:00 GMT
Translated by:
mischca
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
“Giuvinot siamo un po’ fuori forma, neh? Abbiamo corso quaranta metri e non hanno ancora tirato fuori gli idranti”. “Signora, non ce la faccio più. Lasciatemi qui, mi incateno al guard rail”. Quindi si avvolge come un koala alle protezioni stradali. #11 #--- "Junger Mann, wir sind ein bisschen außer Form, was? Wir haben noch vierzig Meter vor uns, und sie haben die Wasserwerfer noch nicht abgezogen." "Signora, das schaffe ich nicht mehr. Lasst mich hier, ich kette mich an die Leitplanke." Dann klammert er sich wie ein Koala an die Straßenabsperrung. Details

“Giuvinot siamo un po’ fuori forma, neh? Abbiamo corso quaranta metri e non hanno ancora tirato fuori gli idranti”. “Signora, non ce la faccio più. Lasciatemi qui, mi incateno al guard rail”. Quindi si avvolge come un koala alle protezioni stradali. #11 #---

"Junger Mann, wir sind ein bisschen außer Form, was? Wir haben noch vierzig Meter vor uns, und sie haben die Wasserwerfer noch nicht abgezogen." "Signora, das schaffe ich nicht mehr. Lasst mich hier, ich kette mich an die Leitplanke." Dann klammert er sich wie ein Koala an die Straßenabsperrung.

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2014-10-31 15:45:03 GMT
Translated by:
mischca
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
Distiamo pochi passi, lo vedo in faccia e lui vede me. “Goril...!” urla col fiato rotto. Lo riconosco, è Malaussene. Ai tempi del Leoncavallo stava sempre a smanettare sui computer e parlava come un baccellone venuto da Marte. Un hacker, un acaro. Gli dico di alzarsi e seguire la signora, che un gruppo di sbirri sta correndo in questa direzione. Lui scuote la testa e ansima: “Abbiamo scritto un libro! Ho qui le bozze”. Gli chiedo cosa c’entri adesso. Lui risponde che se lo arrestano le tira contro la troupe del Tg3. “Il mondo deve sapere. Deve conoscere la lotta che abbiamo fatto per la libertà delle reti, per la diffusione dell’informazione senza censure, il libero scambio dei saperi, il free software…”. Wir sind wenige Schritte auseinander, ich sehe ihm ins Gesicht, und er sieht mich. "Goril...!" brüllt er mit gebrochener Stimme. Ich erkenne ihn, es ist Malaussene. Zu Leoncavallo-Zeiten war er immer am Basteln am Computer und redete wie jemand vom Mars. Ein Hacker, ein "acaro". Ich sage ihm, er solle aufstehen und mit der Frau mitgehen, als ein Greiftrupp in diese Richtung rennt. Er schüttelt den Kopf und keucht: "Wir haben ein Buch geschrieben! Ich habe hier die Korrekturfahnen." Ich frage ihn was jetzt damit passieren soll. Er antwortet, dass er sie, wenn er verhaftet wird, den Clowns vom Fernsehen zuwirft. "Die Welt muss davon wissen. Sie muss vom Kampf erfahren, den wir für die Freiheit der Netze geführt haben, für die Verbreitung von Informationen ohne Zensur, den freien Austausch von Wissen, die freie Software ...". Details

Distiamo pochi passi, lo vedo in faccia e lui vede me. “Goril...!” urla col fiato rotto. Lo riconosco, è Malaussene. Ai tempi del Leoncavallo stava sempre a smanettare sui computer e parlava come un baccellone venuto da Marte. Un hacker, un acaro. Gli dico di alzarsi e seguire la signora, che un gruppo di sbirri sta correndo in questa direzione. Lui scuote la testa e ansima: “Abbiamo scritto un libro! Ho qui le bozze”. Gli chiedo cosa c’entri adesso. Lui risponde che se lo arrestano le tira contro la troupe del Tg3. “Il mondo deve sapere. Deve conoscere la lotta che abbiamo fatto per la libertà delle reti, per la diffusione dell’informazione senza censure, il libero scambio dei saperi, il free software…”.

Wir sind wenige Schritte auseinander, ich sehe ihm ins Gesicht, und er sieht mich. "Goril...!" brüllt er mit gebrochener Stimme. Ich erkenne ihn, es ist Malaussene. Zu Leoncavallo-Zeiten war er immer am Basteln am Computer und redete wie jemand vom Mars. Ein Hacker, ein "acaro". Ich sage ihm, er solle aufstehen und mit der Frau mitgehen, als ein Greiftrupp in diese Richtung rennt. Er schüttelt den Kopf und keucht: "Wir haben ein Buch geschrieben! Ich habe hier die Korrekturfahnen." Ich frage ihn was jetzt damit passieren soll. Er antwortet, dass er sie, wenn er verhaftet wird, den Clowns vom Fernsehen zuwirft. "Die Welt muss davon wissen. Sie muss vom Kampf erfahren, den wir für die Freiheit der Netze geführt haben, für die Verbreitung von Informationen ohne Zensur, den freien Austausch von Wissen, die freie Software ...".

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2014-04-27 15:24:44 GMT
Translated by:
mischca
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
Delira poveretto. I celerini gli sono ormai addosso. Lo prendono per i piedi e lo trascinano via come un sacco di patate. “Gorilla” grida ancora, prima di essere seppellito dalle mazzate. “Se finiamo il libro tu devi scrivere una presentazione. Prometti!”. Der Arme fantasiert. Die Cops sind jetzt schon da. Sie nehmen ihn an den Füßen und schleifen ihn weg wie einen Sack Kartoffeln. "Gorilla", schreit er noch einmal, bevor er von Knüppeln begraben wird. "Wenn wir das Buch fertigstellen, musst Du eine Einführung schreiben. Versprich das!" Details

Delira poveretto. I celerini gli sono ormai addosso. Lo prendono per i piedi e lo trascinano via come un sacco di patate. “Gorilla” grida ancora, prima di essere seppellito dalle mazzate. “Se finiamo il libro tu devi scrivere una presentazione. Prometti!”.

Der Arme fantasiert. Die Cops sind jetzt schon da. Sie nehmen ihn an den Füßen und schleifen ihn weg wie einen Sack Kartoffeln. "Gorilla", schreit er noch einmal, bevor er von Knüppeln begraben wird. "Wenn wir das Buch fertigstellen, musst Du eine Einführung schreiben. Versprich das!"

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2014-10-31 15:46:13 GMT
Translated by:
mischca
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
“Se ne esci vivo” gli rispondo. Ne è uscito vivo. Il libro è questo. Buona lettura. "Wenn Du hier lebend rauskommst" antworte ich ihm. Er ist lebend rausgekommen. Es ist dieses Buch. Viel Spaß beim Lesen! Details

“Se ne esci vivo” gli rispondo. Ne è uscito vivo. Il libro è questo. Buona lettura.

"Wenn Du hier lebend rauskommst" antworte ich ihm. Er ist lebend rausgekommen. Es ist dieses Buch. Viel Spaß beim Lesen!

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2012-06-09 12:30:47 GMT
Translated by:
admin (public.void)
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
Sandrone Dazieri #12 #--- Sandrone Dazieri Details

Sandrone Dazieri #12 #---

Sandrone Dazieri

You have to log in to edit this translation.

Meta

Status:
current
Date added:
2012-06-09 12:47:30 GMT
Translated by:
admin (public.void)
Priority of the original:
normal
More links:
or Cancel
1
Legend:
current
waiting
fuzzy
old
with warnings

Export as